IT-Firmen praktisch kennenlernen

Lehrer-Rallye durch den Kreis Steinfurt 2017 - Verbindung von Theorie und Praxis für den Unterricht

 

Im Bereich der Fachkräftesicherung ist das Zusammenspiel von Unternehmen und Schulen immer wichtiger, um Jugendliche genauer und besser bei der Berufswahl unterstützen zu können. Lehrer spielen dabei eine besonders wichtige Rolle: sie geben den Schülern das Basiswissen für bestimmte Fächer mit und sind Multiplikator zu den Unternehmen, wenn es um den Bereich Berufs- & Studienorientierung geht.

Häufig, so lehrt uns unsere Erfahrung, ist die Kenntnis, was in Schule und Unternehmen im Alltag so läuft - beiderseits sehr gering und der Wunsch nach Verbesserung vorhanden. Dies gilt vor allem für den Bereich IT (Informatik). Der Lehrplan lässt einerseits insbesondere im Sek I Bereich viel Spielraum für Praxis und Selbstgestaltung - Ideen und Praxis fehlen häufig. Unternehmen brauchen andererseits händeringend Nachwuchskräfte mit gutem Basiswissen und Interesse für IT!
Der IT-Austauschzirkel des zdi-Zentrums Kreis Steinfurt hat daher die tolle Idee aufgegriffen, eine Art Tagespraktikum für Lehrer durchzuführen, um das gegenseitige Wissen und den Austausch zu intensivieren.

Am 14. Juni 2017 öffnet die Firma NFT Automatisierungssysteme GmbH in Ibbenbüren in der Zeit von 9-15 Uhr ihre Türen, um interessierten Fachlehrern aller weiterführenden Schulen im Kreis Steinfurt ihren IT-Alltag praktisch näherzubringen.

Inhalte der IT-Lehrer-Rallye:
•    Look inside - IT-Firmen im Kreis kennenlernen
•    Was müssen Schüler in diesem Bereich heute lernen?
•    Vermittlung von möglichen Praxisübungen für den Unterricht entsprechend der IT Bereiche
•    Direkte Kontakte zu Firmen herstellen

Eine Anmeldung ist bis zum 7. Juni 2017 per Mail unter info@zdi-kreis-steinfurt oder telefonisch unter 02551/ 692700 möglich.

Das zdi-Zentrum Kreis Steinfurt unterstützt Unternehmen im Bereich der Nachwuchsarbeit in den technischen und naturwissenschaftlichen Berufen. Die Arbeit des zdi-Zentrums wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert. Dabei stehen die Vermittlung zu Schulen sowie das Ausarbeiten von MINT-Projekten im Vordergrund.